Neue Richtlinie des VDI für Pelletlagerung veröffentlicht

Damit ein perfekter Ablauf bei Pellets garantiert werden kann, sind Regelungen, Normen und Gesetze von großer Bedeutung. Aus diesem Grund ist vor allem die Lagerung ein elementarer Bestandteil. In der neuen VDI-Richtlinie 3464 „Emissionsminderung; Lagerung von Holzpellets beim Verbraucher; Anforderungen an das Lager unter Sicherheitsaspekten“ wird der Aspekt der Lagerung berücksichtigt und ausführlich beschrieben. Auch bei uns gibt es entsprechende Informationen zu Lagersystemen und Lagerung von Pellets.

An wen richtet sich die VDI-Richtlinie?

Für den Privathaushalt dürfte diese Richtlinie eher weniger ins Gewicht fallen. Viel eher richtet sie sich an Betreiber und Planer von entsprechend großen Anlagen. Gegen Ende des Jahres wird es vom Deutschen Pelletinstitut gesonderte Informationsveranstaltungen dazu geben.

Wobei sich auch Privathaushalte mit der Lagerung von Pellets auseinandersetzen genau auseinandersetzen sollten. So wurden in der neuen Richtlinie zum Beispiel auch belüftete Deckel für die Stutzen mit aufgenommen. Eine sichere Lagerung ist wichtig und sollte daher nicht unbeachtet gelassen werden. Bei der Erarbeitung der VDI-Richtlinie war zudem auch der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. beteiligt.

Was wurde in der VDI-Richtlinie verankert?

In der Richtlinie wurden für Pelletlager bis zu einem Fassungsvermögen von 100 Tonnen die Anlieferung von Pellets, die Ausstattung und die Ausführung von Pelletlagern verankert.  Wichtig ist zudem zu wissen, dass das Betreten von Pelletlagern zunächst untersagt ist, da es zu einer gesundheitsschädlichen Gasentwicklung kommen kann. In der Regel ist jedoch nicht von einer Gefährdung der Gesundheit auszugehen.

Bei kleineren Pelletlagern bis zu 10 Tonnen ist das Risiko wesentlich geringer. Bevor diese Räume betreten werden können, sollten diese 15 Minuten geöffnet werden. Zudem wird in der neuen Richtlinie auch zu den oben bereits genannten Deckeln geraten.  Wer weiterführende Informationen zur Lagerung benötigt, erhält diese beim DEPV kostenlos.